Zahlen und Fakten zum neuen Albulatunnel

Zahlen und Fakten zum neuen Albulatunnel -

Das Projekt Neubau Albulatunnel wird seit geraumer Zeit detailliert geplant. Die wichtigsten Zahlen und Fakten sowie die geplanten Projektphasen über die gesamte Bauzeit kurz präsentiert.

Planung und Ausführung

 

 

   

12 Jahre (2011 – 2022)

Bauzeit

 

 

   

8.5 Jahre (2014 – 2022)

Länge Albulatunnel II (Neubau)

 

 

   

5 860 m

Länge Albulatunnel I (bestehender Tunnel)

 

 

   

5 864 m

Querverbindungen zum Sicherheitstunnel

 

 

   

12

Tunnelhöhe ab Schienenoberkante

 

 

   

5.44 m

Tunnelbreite Innenmass

 

 

   

5.76 m

Scheitelhöhe

 

 

   

1 821 m ü. M.

Mögliche Höchstgeschwindigkeit im Tunnel

 

 

   

120 km/h

Kubatur/Ausbruchvolumen

 

 

   

244 000 m3 (Festmass)

Züge pro Jahr

 

 

   

Über 15 000

 

2006

 

 

 

 

 

Die Hauptinspektion des Tunnels deckt schwere Schäden an der Tunnelkonstruktion und grossen Nachholbedarf  bei der Tunnelausrüstung auf

             

2008

 

 

 

 

 

Eine Konzeptstudie zeigt Möglichkeiten zur integralen Erneuerung der Infrastruktur auf   

             

2009

 

 

 

 

 

Ingenieure und Spezialisten werden mit der Ausarbeitung von Vorprojekten nach den Konzepten «Instandsetzung» und «Neubau» beauftragt

             

2011

 

 

 

 

 

Entscheid zu Gunsten der Variante Neubau

             

2011

 

 

 

 

 

Start der Projektbearbeitung Neubau Albulatunnel II

             

2012

 

 

 

 

 

Baugrunduntersuchungen und vorbereitende Arbeiten

             

2013

 

 

 

 

 

Das Auflageprojekt wird beim Bund eingereicht

             

2014

 

 

 

 

 

Die Baubewilligung wird erteilt. Die Vorbereitungsarbeiten beginnen offiziell mit dem Spatenstich im Juni: Erschliessung der Bauplätze, Ertüchtigung des bestehenden Albulatunnels, Herrichtung der Deponiefläche bei «Las Piazzettas»

 

 

 

 

 

 

 

2015

 

 

 

 

 

Die Voreinschnitte an den Tunnelportalen werden erstellt und die Vortriebe Preda und Spinas beginnen

             

2016

 

 

 

 

 

Die Raibler-Formation wird durchörtert

             

2017

 

 

 

 

 

Der Durchschlag erfolgt und es kann mit dem Innenausbau begonnen werden

             

2018

 

 

 

 

 

Der Tunnelrohbau kann abgeschlossen werden

             

2019

 

 

 

 

 

Einbau der festen Fahrbahn und der elektrotechnischen Anlagen, wie Fahrleitungen und Kabel

             

2020

 

 

 

 

 

Der Einbau der Bahntechnik wird fertiggestellt und Anlagentests werden durchgeführt und abgenommen

             

2021

 

 

 

 

 

Inbetriebnahme des neuen Tunnels

Instandsetzung des bestehenden Albulatunnel und Umbau zum Sicherheitstunnel

             

2022

 

 

 

 

 

Inbetriebnahme des Sicherheitstunnels

Im Einsatz auf der Baustelle Neubau Albulatunnel

Im Einsatz auf der Baustelle Neubau Albulatunnel

In den nächsten Jahren werden zahlreiche Arbeitende dazu beitragen, dass das Projekt Albulatunnel erfolgreich abgeschlossen wird. Fachleute aus den verschiedensten Branchen spannen hierfür auf der Grossbaustelle zusammen.

Die Baustelle

Die Baustelle

Am Albula wird für Sie gebaut. Denn der Albulatunnel hat langsam sein Lebensende erreicht, weshalb sich eine Sanierung oder ein Neubau aufdrängte. Nach eingehender Prüfung entschied sich die RhB im Jahr 2010 für den Bau eines neuen Meterspurtunnels und der Umnutzung des bestehenden Tunnels zu einem Sicherheitstunnel.